• Alexandra Labus

Was ist Hochsensibilität? Was ist die Scannerpersönlichkeit?

Was ist Hochsensibilität überhaupt?🤔


Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal und keine Krankheit!☝


An manchen Tagen, wenn man den Balance-Akt zwischen Reizüberflutung und wunderbaren Empfindungen verliert, kann es sein, dass sich Hochsensibilität mit körperlichen Beschwerden bemerkbar macht. Dann kann sie sich auch mal wie eine Krankheit anfühlen. Aber das ist sie keinesfalls! 😊


Hochsensibilität ist in den meisten Fällen auf eine Besonderheit bei der Reizverarbeitung im Gehirn zurückzuführen. (Man kann sich das wie einen fehlenden Spam-Filter im E-Mail Postfach vorstellen!📩)


Sämtliche Informationen/Reize landen ungefiltert im Gehirn, was auf Dauer zu einer Überreizung führen kann. 🤯





Forscher gehen davon aus, dass Hochsensibilität genetisch bedingt ist.


➡Der Neokortex ist der Teil im Gehirn, der für die Sinnesverarbeitung und die Aufmerksamkeit zuständig ist.


➡Der Thalamus ist der Teil des Gehirns, der entscheidet, welche Reize weitergeleitet werden und welche nicht.


➡Der Hypothalamus ist der "Gefühlsregler". Bei all diesen Gehirnarealen wird davon ausgegangen, dass sie bei hochsensiblen Menschen anders funktionieren, als bei normal sensiblen Menschen. 🤓


Hochsensibilität ist keine Schwäche und auch keine Begabung.

Sie kann in vielen Situationen zu Vorteilen oder auch zu Nachteilen führen, so wie andere Persönlichkeitsmerkmale auch. 😊


Und was ist jetzt eigentlich eine Scannerpersönlichkeit?


Es geht hier um das Persönlichkeitsmerkmal, das auch oft bei HSP vorkommt.


Scanner haben unendlich viele Interessen und einen nahezu unstillbaren Wissensdurst. 😊


Für sie müsste der Tag mehr als 24 Stunden haben, denn es fällt ihnen schwer, sich für eines ihrer vielfältigen Hobbies und Interessen zu entscheiden. Sie legen sich ungern auf ein Interessengebiet fest, da sie befürchten sich selbst in irgendeiner Weise limitieren zu können. 🤓


Scanner sind sehr fantasievoll und beeindrucken ihre Mitmenschen durch ihre Vielbegabung und ihr breit gefächertes Wissen.


Die meisten Scanner wechseln ihre Interessen und Lebensthemen häufig, da sie schnell gelangweilt sind. Sie streben nach Vielfalt, Flexibilität und Abwechslung in ihrem Alltag. 🙂


Dadurch kann es passieren, dass sich viele angefangene Projekte ansammeln, die z. B. zu einem anderen Zeitpunkt fortgeführt werden.


Für Scanner ist es hilfreich die Interessen und Projekte immer wieder zu priorisieren. So fällt es leichter sich für eine Sache zu entscheiden, in der Fülle der Möglichkeiten. 😯


Außenstehende würden Scanner eventuell auch als sprunghaft beschreiben, weil sie dieses Persönlichkeitsmerkmal nicht verstehen. 🤔 Scanner fühlen sich deswegen auch oft missverstanden und "falsch".


Ähnlich wie HSP sind Scanner täglich mit ihrer "Andersartigkeit" konfrontiert. Selbstakzeptanz ist auch hier der Schlüssel! 🤗


Auch ich hatte einen Aha-Moment, als ich von der Scannerpersönlichkeit erfahren habe. 😊


Ich hoffe der heutige Blogbeitrag mit den Informationen hat dir gefallen!

Bis zum nächsten Mal!



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen