• Alexandra Labus

Was ist Hochsensibilität?

Um eins vorneweg klarzustellen: Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal und keine Krankheit!☝


An manchen Tagen, wenn man den Balance-Akt zwischen Reizüberflutung und wunderbaren Empfindungen verliert, kann es sein, dass sich Hochsensibilität mit körperlichen Beschwerden bemerkbar macht. Dann kann sie sich auch mal wie eine Krankheit anfühlen. Aber das ist sie keinesfalls! 😊


Hochsensibilität ist in den meisten Fällen auf eine Besonderheit bei der Reizverarbeitung im Gehirn zurückzuführen. (Man kann sich das wie einen fehlenden Spam-Filter im E-Mail Postfach vorstellen!📩)


Sämtliche Informationen/Reize landen ungefiltert im Gehirn, was auf Dauer zu einer Überreizung führen kann. 🤯




Forscher gehen übrigens davon aus, dass Hochsensibilität genetisch bedingt ist.


➡Der Neokortex ist der Teil im Gehirn, der für die Sinnesverarbeitung und die Aufmerksamkeit zuständig ist.


➡Der Thalamus ist der Teil des Gehirns, der entscheidet, welche Reize weitergeleitet werden und welche nicht.


➡Der Hypothalamus ist der "Gefühlsregler".


Bei all diesen Gehirnarealen wird davon ausgegangen, dass sie bei hochsensiblen Menschen anders funktionieren, als bei normal sensiblen Menschen. 🤓


Zum Schluss möchte ich noch klarstellen, dass Hochsensibilität keine Schwäche ist und auch keine Begabung. Sie kann in vielen Situationen zu Vorteilen oder auch zu Nachteilen führen, so wie andere Persönlichkeitsmerkmale auch. 😊


Ich hoffe meine Erklärung was Hochsensibilität ist, hat dir gefallen. Vielleicht hat sie dir auch weitergeholfen, damit du es anderen besser erklären kannst, wenn du selbst hochsensibel bist. 😊

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen